Was es zu sehen gibt


ZWISCHEN DEN WASSERN

...wo sich am Zusammenfluss nicht nur die Wasser, sondern auch die Gedanken vereinen, um in eine neue, stärkere Richtung fließen zu können...


Medvode bekam seinen Namen, als sich die Siedlung am Zusammenfluss der Flüsse Sava und Sora zu entwickeln begann, wo sich heute noch die Stadtmitte befindet. Wasser ist ein wichtiger Faktor der Entwicklung und des alltäglichen Lebens auch anderswo in der Gemeinschaft. Wegen des Deichs am Fluss Sava entstand der See Zbiljsko jezero - einer der wichtigsten touristischen Punkte in der Gemeinde. In der Mitte des Feldes in Spodnje Pirniče befindet sich die warme Quelle Topli izvir Straža, einst ein Ort, wo die Wäscherinnen die Wäsche gewaschen haben, heute ein beliebter Schwimmplatz vieler Besucher. Wasser ist eine wichtige Lebensquelle auch in Hraše, wo in dem Feuchtgebiet ein richtiges Tierkönigreich seinen Lebensraum gefunden hat.

UNTER DEN BERGEN

...im Zufluchtsort aus den Bäumen, der frischen Luft und dem Wasser des Landschaftsparks Polhograjski Dolomiti...


Medvode liegt geographisch zwischen zwei gut bekannten Berglandschaften. Auf der einen Seite liegt Grmada, die höhere Schwester des bekannteren Bergs Šmarna gora, auf der anderen Seite aber ein großer Teil der Polhograjski Dolomiti, die auch unter dem Namen Polhograjci bekannt sind. Zahlreiche Gipfel, wie z. B. der geschichtliche Jeterbenk, der liebliche Sveti Jakob, die bewachsenen Tošč und Hom, der besiedelte Osolnik, der steinige Grmada und der bevölkerte Govejek, sind herrliche Ausgangspunkte für die Wanderer, weil sie für die schönen Blicke, die bunte Pflanzenwelt und die vielfältige Tierwelt bekannt sind, denen Sie auf dem Weg begegnen können. In manchen Teilen können Sie im Monat Mai die geheimnisvollen Blüten der geschützten Pflanze Königs-Seidelbast (Daphne blagayana) bemerken.

UNTER DEN LEUTEN...

...wo wir Sie richtig empfangen und gastfreundlich und respektvoll die Ernte des Erbes in der Hand verteilen können...


„Oh Triglav, mein Heim, wie herrlich du bist...“ sang einmal Jakob Aljaž – Priester, Komponist, Publizist und Bergsteiger, der am 6. Juli 1845 in Zavrh bei Medvode geboren wurde. Während er als Pfarrer in Dovje diente, kaufte er für 5 Gulden Kredarica und den Gipfel von Triglav und ließ dort eine bescheidene Unterkunft mit dem Namen Turm Aljažev stolp bauen, der eines der wichtigsten Symbole der slowenischen Nation ist. In Spodnje Pirniče wurde am 27. März 1911 der Nationalheld der Partisanen Franc Rozman Stane geboren, der das Partisanenbataillon von Štajerska gründete und mit ihm an dem Angriff auf Šoštanj und an mehreren Schlachten im Winter 1941/42 beteiligt war. Seine Titel reihten sich aneinander, er wurde zum Kommandanten des zweiten Kommandotrupps, zum Kommandanten der 4. Operativzone Štajerska und dann noch zum Kommandeur des Hauptstabs der Volksbefreiungsarmee und der Partisanentruppen Sloweniens. In Sora bei Medvode diente lange der Priester und Schriftsteller Fran Saleški Finžgar, Autor einer der wichtigsten slowenischen Geschichtsromane, „Unter freier Sonne“, und des Theaterstücks „Kette“. Den Stoff für das Theaterstück bekam er in dem nahegelegenen Dorf Senica, wo die „Kette“ alle paar Jahre auch aufgeführt wird.

UNTER DEN LEGENDEN

...wo die Umrisse der Vergangenheit und die Gefühle der Gegenwart koexistieren und wo der Geist der Vorzeit einen Erinnerungsstempel hinterlässt...


Vielleicht kennen Sie die Ritter Hertenbergs (Jeterbenk), die einmal die Reichen beraubt und den Armen gegeben haben? Haben Sie von der Legende über den Burgherrn von Smlednik, der ein Kartenspiel gegen den Teufel verloren hat und deswegen seinem Reichtum, seiner Tochter und zuletzt auch seiner Seele entsagen musste, gehört? Was aber die Geschichte über den Bettler, den ein Kalb gegessen hat, weswegen Pirniče „das Dorf des Kalbes“ heißen?

UNTER DEN DELIKATESSEN

...nach den Rezepten von unseren Großmüttern, die sich durch unvergesslichen Geschmack auszeichnen und eine Prise moderner Kulinarik enthalten...


Ohne Schwierigkeiten lässt sich sagen, dass für die durstigen und hungrigen Besucher in Medvode gut gesorgt wird. Wir haben fast alles, was für das moderne kulinarische Angebot nötig ist: Wässer, Wälder, Wiesen und Weiden, Felder und Obstgärten, Bauernhöfe, einige ausgezeichnete Gasthäuser, drei touristische Bauernhöfe, ... Medvode liegt in der Nähe von Ljubljana und ist eines der meistbesuchten Gebiete für die Ausflügler, Wanderer und Bergsteiger. Wir können uns dreier Gasthäuser rühmen, die den Titel „Gostilna Slovenija“ tragen: Gasthaus Belšak in Golo Brdo, Gasthaus Dobnikar in Topol und Gasthaus Mihovec in Zgornje Pirniče.

UNTER DEN EREIGNISSEN

...wo die Stunden schneller vergehen, die gute Stimmung sich erweitert und die Legenden zur Gegenwart werden...


Obwohl Medvode eine junge Stadt ist, kann es sich zahlreicher Ereignisse und Veranstaltungen rühmen, die schon jahrelang die Besucher von nah und fern anlocken. Vor allem die Sporthalle Medvode wurde in den letzten Saisons ein Garant für die beachteten Veranstaltungen, z. B. Konzert der Gruppe Perpetum Jazzile, Veranstaltung „Der Slowene des Jahres“, Staatsmeisterschaft im Tanzen, Internationale Meisterschaft im Badminton, Silvesterfeier, Fastnachtsfeste,... Für schon fast zu viel Geschehen sorgen noch zahlreiche Kultur-, Tourismus- und Sportvereine in der lokalen Gemeinschaft, die mit ihren Ereignissen dazu beitragen, dass es zwischen den Wassern nie langweilig ist.

WÄHREND DER FREIZEIT

...wo Sie sich beim Plätschern des Flusses oder Bachs erholen oder auf eine andere Weise beim Kontakt mit der Natur verschnaufen können...


Interessiert Sie ein angenehmer Spaziergang, ein herrschaftliches Spiel oder eine Bootsfahrt? Das angenehme Dilemma, wie man die Freizeit verbringen soll, ist heute genau so selten wie diese Freizeit. Die mächtige Burg Stari grad in Smlednik mit ihrer großartigen Aussicht ist gewiss der richtige Ausflugspunkt für die Wanderer. Das Sporttreiben mit einem Golfspiel können Sie sich auf dem Golfplatz Diners in unmittelbarer Nähe, die verdiente Erholung aber im Camp Smlednik in Dragočajna gönnen. Der See Zbiljsko jezero ermöglicht Ihnen mit der Bootsfahrt eine echte Berührung mit der Natur, die Sie wegen der zahlreichen Schwäne wahrscheinlich nie vergessen werden.

UNTER DEN FREUNDEN

...wo die Zeit ewig wird und die Abstände unwichtig, die Grenzen fließend und die Zusammenkünfte unzertrennlich sind...


Die Gemeinde Medvode unterschrieb im Jahr 2015 die erste Städtepartnerschaftsurkunde, und zwar mit der französischen Stadt Crest, sie begann aber auch mit der Kräftigung der internationalen Zusammenarbeit mit der italienischen Stadt Ponte San Nicolo, der deutschen Stadt Nidda und der serbischen Stadt Zaječar. Die Städte werden nicht nur durch die gemeinsamen europäischen Projekte, sondern auch durch den vielfältigen Austausch auf dem Gebiet der Kultur und des Tourismus, vor allem aber durch die ehrlichen Freundschaften, die während der Besuche entstehen, verbunden...